Sommer-Review und Herbstausblick

Von , 4. Oktober 2020 13:32

Moin Moin Segler und Seglerinnen,

ein turbulenter Sommer liegt hinter uns: Einerseits brachte Corona fast Alles durcheinander: Winterarbeit, Krantermine, Belegung der Boote und nicht zuletzt jeden einzelnen geplanten Törn. Und dann nahmen wir noch drei Bootszugänge in Betrieb: die im Herbst 2019 gekaufte J22 Pegasus und den Schwert-Zugvogel Pinnau für die Alster und die First 27.7. Lusorius für Elbe und Törns. Das hieß jedes Mal: Ein Grundcheck und Ergänzung fehlender Ausrüstungsgegenstände oder Reparaturen, Liegeplatz für Sommer und Winter finden, Buchungskalender bereitstellen und nicht zuletzt Einweisungen für die Boote organisieren. Aber dank des verstärkten Einsatzes unserer Mitglieder wurde alles geschafft, die Pegasus wurde ab Mai gesegelt und hat sogar schon an einigen Regatten teilgenommen, die Pinnau startete im Juli als Alsterboot und für die Binnenausbildung. Unser Obmann Fabian Mohn hat die Pinnau (durchaus schon älter) nach einigen Nachrüstungen wie folgt beschrieben: „Die Pinnau ist nun ein knisternder weißer Traum von Besegelung. Es gibt zwei Vorsegel, die alte Fock (100%) und die neue Genua (ca 150%) von Fritz-Segel und nun das neue Zugvogelgroß von Clown Sails. Die Kombi der neuen Segel wurde letzten Mittwoch schon ausgiebig getestet und unter Nutzung der Ausreitgurte hat die Pinnau eine Rauschefahrt mit den wohl neusten Segel auf der ganzen Alster hingelegt.“ Unsere neue Lusorius ging schon 7 Tage nach dem Kauf auf ihren ersten 2-Wochentörn und war danach konstant auf Elbe und Nordsee unterwegs.

Corona bedingt hieß es für die Abacus erst im Mai „Leinen los!“ mit zwei Familientörns und danach war sie den ganzen Sommer, auch auf 8 aufeinanderfolgenden gut besetzten Wochentörns unterwegs mit Ausnahme nur zweier Wochenenden! Nachdem die ursprünglich geplanten Ziele verworfen wurden, haben die ASC-Mitglieder Dänemark in jedem Winkel kennengelernt. Krantermin ist dieses Jahr der 31.10.2020, einem weiteren Herbsttörn steht also nichts im Wege.

Auch die Binnenausbildung hat dieses Jahr wieder stattgefunden. Für Alle, die mehr wollen: Im nächsten Jahr wird auch wieder eine SKS-Praxisausbildung stattfinden! Da die praktische Prüfung auch einen mündlichen theoretischen Teil beinhaltet, zum Beispiel zu Funk, Wetter oder Lichterführung, empfiehlt es sich, die Theorieprüfung schon in den Wintermonaten zu machen.

Was war sonst noch los? Die Stammtische mussten fast ausnahmslos ausfallen, allerdings gab es ein paar informelle Treffen gemäß der Corona-Richtlinien. Highlight war dieses Jahr sicher die Taufe der Lusorius bei bestem Sommerwetter, draußen im Yachthafen Wedel. Nachdem so viele Mitglieder bei der Organisation oder finanziell mitgeholfen hatten, war die Spannung auf das neue Boot groß und die Begeisterung darüber dann noch größer!

Herbstausblick: Ende Oktober geht für den ASC-TU die Segelsaison mit dem Krantermin der Abacus zu Ende. Danach beginnt die Zeit, in der alle Mitglieder die Chance haben, sich für ermäßigte Gebühren für das Alstersegeln und Törns zu qualifizieren – genau: Winterarbeit. Wir werden Euch in Abstimmung mit den Obmännern über Termine und Aufgaben informieren, zu denen Ihr Euch eintragen könnt. Die ab Oktober 2020 geleisteten Stunden werden auf die Saison 2021 angerechnet. Alle anderen Themen wie Stammtische oder Vorträge sind leider Corona bedingt kaum zu planen. Aber wir werden versuchen, Lösungen zu finden und Euch rechtzeitig informieren.

Der Vorstand wünscht Euch noch drei schöne Segelwochen!

Herzliche Grüße,

Euer Vorstand

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy