Ist herrlichstes Wetter auch gleichzeitig gutes Segelwetter?

Von , 29. September 2016 21:36

Nach einer nahezu schlaflosen Nacht von Seiten der Segeltrainerin Annabel P. und sorgenvollen Blicken zum Himmel stand am Morgen des 27.9. fest, dass es so gut wie gar keinen Wind für unsere SBF-Segelprüfung geben würde… Was tun? Hoffen auf Windstärke eins, so dass sich unsere schöne, aber etwas behäbige Sirius, unser Ausbildungsboot, doch bitte etwas bewegen möge. Die letzten Tipps sahen so aus: die Segel etwas offener fahren, Gewicht nach Lee, bei Flaute abwarten und Tee trinken bis sich wieder etwas regt!

 

Letztlich wehte gegen 15 Uhr ein laues und vor allem warmes Lüftchen (Segeln im T-Shirt  – für Ende September doch etwas ungewöhnlich, aber herrlich), so dass die vier Kandidaten unseres Segelclubs beim NRV an den Start gehen konnten: Xenia T., Niklas C., Irena C. und Jonathan C. drehten gut gelaunt und nur kaum angespannt ihre Runden und alle Manöver wurden mit Bravour gesegelt! Die Alsterdampfer, Ruder-Einsteiger und die auch mehrfach vorkommende Flaute machten unsere Besatzung zwar etwas nervös, aber von weitem sah das doch alles sehr gut aus!

 

Alle vier Kandidaten haben die Prüfung bestanden – herzlichen Glückwunsch!
Jetzt wünschen wir unseren neuen Segelfans alles Gute für das Bestehen der theoretischen Prüfung im Winter, so dass in der kommenden Saison das Segeln so richtig losgehen kann. Alster, Elbe, Nord- oder Ostsee? Alles ist in unserem Verein möglich!

 

dsc_0159

dsc_0164

dsc_0165

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy