Live von der neuen Abacus

Von , 27. April 2015 20:04

Ingarorvarv – Nynaeshamn (45 nm) 26.4.2105

Ein strahlend sonniger Morgen und ein nicht minder strahlender Skipper wecken die Mannschaft aus dem Tiefschlaf. Zur Freude über bequeme Polster, schicke weiße Gardinen, fließend warmes Wasser und einen Kühlschrank, der tatsächlich der Arktis Konkurrenz machen kann, gesellt sich die Vorfreude auf den ersten Segeltag.

Bei leichten umlaufenden Winden schlängeln wir uns mit gesetztem Groß und G 3 durch den malerischen Schärengarten. Ein Tag, wie er für eine „Jungfernfahrt“ nicht besser sein könnte.

In einer kleinen Bucht hat unsere schwedische Lady einen Ortstermin mit Fotoshooting: Alle Mann an Deck! Wir wenden, halsen, holen und fieren die Schoten und kurbeln enthusiastisch an den Winschen, um die x-43 in voller Schönheit zu präsentieren.

Der Schärengarten öffnet sich und wir kreuzen bei herrlichen 4 Bft hoch am Wind. Als auf Backbordbug plötzlich Salzwasser im Boot entdeckt wird, kommt kurzzeitig leichte Panik auf: Die Lady hat uns die offenen Seeventile übelgenommen. So lernen wir die Eigenheiten der sonst feinen, gepflegten Persönlichkeit jeden Tag besser kennen.

Wir erleben einen wundervollen Sonnenuntergang mit Schärenpanorama und segeln noch immer, als der Mond sich silbern in den Wellen spiegelt. Leuchtfeuer und Sektorenfeuer leiten uns in der Dunkelheit nach Nynaeshamn, wo wir nach einem erfüllenden Segeltag um 23 h festmachen.

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy